Jetzt als Behandler registrieren

Welcher Aqualizer ist der richtige für mich?

Die richtige Bisshöhe und den richtigen Aqualizer auswählen

Welches Aqualizer Modell ist das richtige für mich?

Die Aqualizer werden in drei unterschiedlichen Ausführungen hergestellt. Alle Modelle sind zusätzlich in 3 Bisshöhen erhältlich. Somit hat der Behandler die Möglichkeit, den Aqualizer nach physiologischen und therapeutischen Gegebenheiten des Patienten auszuwählen.

Welche Bisshöhe soll man verwenden - High, Medium oder Low?

Aqualizer sind in drei verschiedenen Vertikaldimensionen (Bisshöhen - High, Medium und Low) erhältlich. Die Bisshöhe wird durch die Füllmenge des Wassers in den Polstern bestimmt.

Die Auswahl der richtigen Füllmenge/ Bisshöhe ist abhängig von den anatomischen Gegebenheiten des Patienten. Gemessen wird Bisshöhe zwischen den vorderen Schneidezähnen. 

Die Bisshöhe Medium ist in der Regel bei 90% aller Patienten ausreichend.
Die Bisshöhe High (≈ 3mm) wird bei einem Tief- und Deckbiss und bei Patienten, die eine deutliche Anhebung der Bisshöhe benötigen empfohlen.
Die Bisshöhe Low (≈ 1mm) ist für Patienten mit eingeschränktem Mundöffnungswinkel oder Patienten die sehr empfindlich auf jede Art von Fremdkörper im Mund reagieren und für das Anfertigen von Bissregistraten bzw. Kieferabdruck beim Zahnarzt geeignet.

Auswirkung


Bei Verwendung eines Aqualizers kann man eine vorübergehende Entlastung im Gelenk bewirken. Mit Hilfe der unterschiedlichen Bisshöhen kann man die Distraktion im Kiefergelenk beeinflussen. Ein höherer Aqualizer bewirkt immer eine leichte Rotation des Kondylus. Ein Aqualizer mit geringerer Bisshöhe bewirkt eine nur sehr minimale Rotation. Bei Bestimmung einer physiologischen Position als Referenzposition für eine Aufbissschiene oder einer möglichen therapeutischen Position für eine restaurative Versorgung sollte man diese Auswirkung mit berücksichtigen.

Hinweise Aqualizer


Die Lebensdauer eines Aqualizer ist abhängig von der individuellen Beanspruchung und Krafteinwirkung durch die Zahnreihen. In der Regel hält ein Aqualizer 2 - 3 Wochen. Patienten mit ausgeprägten Parafunktionen (Bruxismus) können einen Aqualizer auch in wesentlich kürzerer Zeit durchbeißen. Daher ist der Aqualizer für starke Presser oder Knirscher nur bedingt geeignet. Wird der Aqualizer in weniger als 2 Tagen durchgebissen, kann das ein Anzeichen einer Parafunktion sein.

Der Aqualizer ist kein Ersatz für eine individuell angefertigte Dauerschiene, sondern eine temporäre Entspannungsschiene und ein Diagnostikum. Der Aqualizer bewirkt eine schnelle muskuläre Entspannung und kann somit Schmerzen deutlich reduzieren.

Falls Irritationen am Zahnfleisch oder Zunge auftreten, sollte der Aqualizer abgesetzt werden.

Für das Tragen des Aqualizer sollten keine größeren Lücken im Kiefer vorhanden sein, vor allem im Bereich der Backenzähne (Prämolare) und Schneidezähne der oberen Zahnleiste. Dadurch können Flüssigkeitsblasen entstehen, die die Funktion der Sofort-Hilfe-Schiene beeinträchtigen. Zudem wird die Zahnfläche zur Abstützung des Aqualizer benötigt.