Herzlich Willkommen!

Mein Einkaufswagen:

0Element(e)

Das hydrostatische Prinzip

Das hydrostatische Prinzip

Funktion des Aqualizers

Das hydrostatische Prinzip

Das hydrostatische Prinzip

Das geschlossene flüssige System des Aqualizers reagiert dynamisch und permanent, um beide Seiten des Kiefers auszubalancieren. Der Unterkiefer wird immer in eine neuromuskulär entspannte Position geführt.Basierend auf dem hydrostatischen Prinzip, das erstmals durch den Physiker Pascal beschrieben wurde,kompensiert der Aqualizer Kräfte. Nach diesem Prinzip verteilt sich Druck (Kraft) in geschlossenen flüssigen Systemen gleichmäßig in alle Richtungen. Der Aqualizer setzt dieses Prinzip ideal als selbst-adjustierende Schiene um. Dabei werden alle okklusalen Kräfte entsprechend axial ausgerichtet, und es entsteht eine stabile Unterkieferposition. Der statische Einfluss einer fehlerhaften Okklusion wird automatisch beseitigt. Über die flexible und glatte Oberfläche der Bisspolster des Aqualizers können die Zähne einfach gleiten. Die flexiblen Polster, die zwischen den beiden Okklusalflächen des Aqualizers positioniert sind, eliminieren alle Zahn-zu-Zahn-Kontakte. Die Steuerungsfunktionen der Propiorezeptoren(Zähne, Muskulatur Kiefergelenke) werden neutralisiert.Die ursprüngliche habituelle Okklusion wird kompensiert.Die entspannte Muskulatur bewegt den Unterkiefer in eine nicht zwangsgeführte Position.

 

Der “Aqualizer”™ wurde von Prof. Dr. Martin Lerman,dem wissenschaftlichen Leiter im Temporo-Mandibular-Joint Center der Universität zu Illinois bereits Anfang der siebziger Jahre entwickelt. Basierend auf dem hydrostatischen Gesetz hat Prof. Lerman dieses Prinzip in eine Aufbissschiene umgesetzt. Der Patient beißt auf zwei mit Wasser gefüllte Polster, die durch eine dünne Kappilare untereinander verbunden sind. Hierdurch kann Wasser zwischen den Kaukissen hin- und herfließen.Einseitiger Zubiss links treibt die Wasserfüllung nach rechts, und umgekehrt wird die linke Seite durch Zubiss rechts angehoben. Der Aqualizer bewirkt somit einen Kaudruck-Ausgleich beider Seiten.Prof. Lerman bezeichnet das hin- und herfließen der Wasserfüllung als “Floating Action”.

 

Der Aqualizer ist vergleichbar mit einem Wasserbett für den Kiefer. Die Aufgabe des Aqualizers besteht darin,die Kaumuskulatur zu entspannen, indem sich Oberund Unterkiefer gegenseitig auf einem Wasserpolster abstützen können. Der Patient sollte daher nicht ständig versuchen, mit Kraft auf den Aqualizer zu beißen,sondern zu versuchen, seine Zähne gleichmäßig auf dem Wasserpolster abzustützen. Beißt der Patient zu fest auf den Aqualizer, kann dieser aufplatzen. Wenn er nach kurzer Zeit aufplatzt, deutet dies auf eine parafunktionelle Überlastung durch Pressen hin. Dabei tritt destilliertes Wasser aus, und der Aqualizer ist somit unbrauchbar.

Mein Einkaufswagen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.